Datum Veranstaltung  
17.04.2020

19:00 Uhr bis
21:30 Uhr

Galsan Tschinag, Ulan Bator

-- Entfllt aus Reise-organisatorischen Grnden -- Lesung und Begegnungsabend Galsan Tschinag: Die Mongolei im Wandel - aber noch immer verhaftet in uralten Traditionen des Nomadentums

Galsan TschinagAbsage der Frühjahrsreise

Am 6. März hat die mongolische Regierung empfohlen, Reisen in Corona-infizierte Länder zu meiden. Deshalb und nach ärztlichem Rat aus Deutschland hat Galsan Tschinag sich entschlossen, die Frühjahrsreise nach Europa abzusagen. Er bittet alle LeserInnen und Freunde um Verständnis und wird ausgefallene Veranstaltungen im Herbst nachholen.

 

Durch die verheerenden Brände in Australien tritt Galsan Tschinags privat initiiertes Bewaldunsprojekt in der Mongolei in den Fokus vieler Menschen. Darüber wird er, nach der kurzen Lesung aus seinem jüngsten Buch, sprechen und über die soziale und wirtschaftliche Lage seines Landes.

Galsan Tschinag ist Heiler mit schamanischen Wurzeln aus seiner frühesten Kindheit. Das Berühren des Hilfesuchenden gibt ihm die Möglichkeit, dessen Inneres zu erforschen. Die westliche Heilkunst bindet er mit ein, so dass Heilung möglich wird.

Weitreichende Informationen: www.galsan.info

Beitrag € 20,-

Anmeldung erforderlich: 0228 364737 E-Mail:  office@ashbonn.de


Bitte beachten Sie auch:

2-Tages-Workshop am 18. und 19.04.2020

"Mongolische Heilkunst und westliche Heilweisen - ergänzen sie sich?"

Veranstaltungsort:
Albert-Schweitzer-Haus
Beethovenallee 16
D-53173 Bonn-Bad Godesberg

zurück zur Veranstaltungsübersicht