Datum Veranstaltung  
28.06.2018

19:00 Uhr bis
21:00 Uhr

Hermann von Asunción

Vortrag: "Mensch oder Person, was glauben Sie zu sein?"

 

Wo soll der Unterschied liegen? Kann ein Mensch auch Person sein, oder umgekehrt, kann eine Person Mensch werden oder ist sie dazu verdammt, eine solche zu bleiben? Was hat das mit Menschenrechten zu tun? Warum wird Menschenrecht mit Demokratie verwechselt? Was hat es mit dem Transzendenzbezug auf sich? Warum kann ein Mensch ohne Religion bzw. ohne Glauben an den Schöpfer(Gott) kein Mensch sein und warum ist die Person definiert, dagegen der Mensch nicht?

Der Menschenrechtler Hermann von Asunción zeigt an der Weltgeschichte und anhand der Weltreligionen die Entstehung der Menschenrechte. Er zeigt auf, wie der Mensch zur Person deklariert wurde und als solche bis heute in juristisch definierten Grenzen gehalten wird.

 

Missachtung der Menschenrechte ist der Grund für tödliche Atomkraft, widernatürliche Gentech, krankmachenden Mobilfunk, Kriege, Korruption, Misswirtschaft, Missbrauch von Steuergeldern etc. 
 
Hier geht es ums Ganze, nicht nur um Körper, Seele und Geist, sondern auch um das Grundrecht von Geburt. Je mehr der Mensch seine eigene Person (Maske) erkennt und versteht, dass er mehr ist als nur das, wonach er sich selbst oder beruflich definiert, desto souveräner wird er.

 

 

  
Beitrag: 10,-€ / Studenten 5,-€

Veranstaltungsort:
Albert-Schweitzer-Haus
Beethovenallee 16
D-53173 Bonn-Bad Godesberg

zurück zur Veranstaltungsübersicht