Datum Veranstaltung  
06.01.2018

17:00 Uhr bis
19:30 Uhr

Pierre Popesco

Gezieltes Scannen und HEILEN unserer ORGANE mit den CHRISTUS-Energien von original Organ-Betreuungs-Engel/Devas aus der Natur - Vertiefung, neue Aspekte und Energien - auch LIVE im Internet als Webinar !

                         

1)  Zusammenfassung des Seminarinhaltes in einem Satz für die monatlichen News und für das neue Heft

"Man erlernt die Anwendung von Organ-Engeln, welche die Organe durch farbige bio-elektromagnetische Aurafelder und feinstofflichen morphogenetischen Frequenzen bei der Entstehung des Körpers im Mutterleib belebt haben und daher optimal für Organheilung sind." 

 2) Kurzfassung des Themas:

Unsere Körper-Organe (Gehirn, Augen, Lunge, Nieren, etc.) sind komplexe und intelligente Ergebnisse von Jahrmillionen an Evolution.

Ihre Funktionen werden beherrscht vom vegetativen Nervensystem aber unsere Gefühle prägen sie indirekt.

Dank seines Seelen bezogenes Leben drückt jedes Organ einen unserer Gefühls-Eigenschaften aus (Galle = Wille der Gefühle („mir läuft die Galle über“); Magen = Empfangen der Gefühle anderer („das schlägt mir auf dem Magen“); Gefühle Verstehen= Leber, etc.

Die Organe werden durch farbige bio-elektromagnetische Aurafelder von feinstofflichen morphogenetischen Frequenzen durch Organ-„Engeln“ bei der Entstehung des Körpers im Mutterleib belebt.

Mit Christus können diese Devas unsere Organe optimal psychosomatisch heilen (und wir unsere eigene psycho-physiologische Zusammensetzung besser verstehen).

Man kann damit ein leben lang sich selber und andere heilen.

(neue Aspekte und Heilenergien, also keine Wiederholung der vergangenen Seminaren zu diesem Thema).

Teilnahme:                 50,-/40,- Euro - ohne Anmeldung  !

Uhrzeit:                     17. 00 h (neue Anfangszeit !) bis 19.30 h

Fragen (Pierre):         angewandtesgeistigeswissen@gmail.com

Tel. (Pierre):              01578 - 38 41 758 (neue Telefonnummer anstelle bisheriger 

                                  alter Festnetznummer)

 

 Ausführliche Fassung

 WEBINAR:

Auch „Live-Teilnahme“ am Seminar von zu Hause aus übers Internet („Webinar“): ab ca. 17.15 oder 17.30 Uhr - mit Anmeldung per Mail bei Pierre bis 2 Tage vorher bis Donnerstag-Abend bei Samstags-Seminar) – bitte nicht später, sonst riskieren Sie, dass Ihre Nachricht übersehen wird –

Zum unverbindlichen Anmelden (nur nötig für die Teilnahme per Internet / Skype):

1) entweder einfach im Voraus (am besten bis am Donnerstag Abend vor dem Damstag damit ich es noch lese) eine Mail-Anfrage an angewandtesgeistigeswissen@gmail.com unter Angabe ihres Skype-Namens senden (Skype ist auf allen Microsoft betriebenen PC´s, also auf Windows, schon automatisch beim Kauf des PC´s dabei).

2) noch einfacher: Sie können von Skype aus mir eine Kontakanfrage direkt senden. Ich habe das jetzt erleichtert, dadurch dass meine Skype-Adresse nunmehr

„pierre p. angewandtesgeistigeswissen„ (leerzeichen beachten) heisst. Wenn man diese unter „suchen“ eingibt, gibt es jetzt nur noch eine person als Antwort (statt wie bisher viele „pierre p.“ aus Frankreich, etc.)

So können Sie dann von mir eine „Skype- Kontaktanfrage“ als Antwort darauf erhalten, wenn es mit dem Seminar losgeht. Sie gehören dann zum Kreis der Teilnehmer am „ASH Heilungsseminar„ und werden kurz nach Beginn per Skype aufgerufen, online mitzumachen.

Schalten Sie bitte nach der anfänglichen Kontaktaufnahme ihr Mikrophon aus, so dass keine Nebengeräusche von mir gehört werden. Sie können ihre Kamera auch abstellen oder auslassen, wenn sie wollen.

Öffnen sie unbedingt den Chat um mir evtl. Rückmeldungen geben zu können.
 

Auch neu: Bezahlt wird - gleicher Preis 50 Euro bzw. ermäßigt 40 Euro - das Webinar erst nach der stattgefundenen Teilnahme per Überweisung auf das Konto vom ASH, Bankverbindung für Spenden und Seminarkosten:

Sparkasse Köln Bonn IBAN:

DE14 370 50 198 002 001 5822

Verein Albert-Schweitzer-Haus als gemeinnützig anerkannt

Beethovenallee 16 / Ecke Königsplatz 53173 Bonn Bad-Godesberg

 

DAS THEMA

Dieses Seminar kann zwar für sich stehend und ohne Lernziel besucht werden, ist aber zugleich Teil einer Ausbildungs-Reihe zum Thema: „Das Wissen vom Heilen, Heilenergien erleben als unmittelbarste Form von Wissensvermittlung“ durch Heilmeditationen in einem Erlebnis und Ausbildungs-Abend.

Unsere Körper-Organe (Gehirn, Augen, Lunge, Nieren, etc.) sind komplexe und intelligente Ergebnisse der Evolution. Ihre „Modelle“ wurden in der Tierwelt in Jahrmillionen von Engeln/ Devas gezüchtet, gefördert und entwickelt.

Da Organe Teil des - unbewussten - vegetativen Nervensystems sind, beherrschen wir ihre Funktionen nicht selber, aber unsere Gefühle prägen sie indirekt. Mit seinem psychosomatisch relevanten „Bewusstsein“ fast einer kleineren Tierart vergleichbar.

Dank seines Seelen bezogenes Leben drückt jedes Organ eine unserer Gefühls-Eigenschaften aus- es ist darin wie ein eigenständiges Wesen:

  - Galle = Wille de Gefühle („mir läuft die Galle über“);

  - Magen = Empfangen der Gefühle andere („das liegt mir schwer im Magen“)

  - Leber = Gefühle Verstehen („mir ist eine Laus über die Leben gelaufen“)

  - Niere = DIe Abhängigkeit von den Gefühlen, die man durch andere bekommt ("das sitzt mir in den Nieren, das schlägt mir auf die Nieren")

Mit Christus können die Frequenzen dieser Devas unsere Organe optimal psychosomatisch heilen und wir unsere eigene psycho-physiologische Zusammensetzung besser verstehen. Man kann danach damit ein leben lang sich selber und andere heilen helfen.

Ihre bioelektromagnetischen Aurafelder - in jeweils anderen Farben - werden feinstofflich von morphogenetischen Organ-„Engeln“ belebt und definiert.

 TEILNEHMERBERICHTE nach der Teilnahme an früheren  Seminare

"ich war vor gut einer Woche beim Zahnheilungsseminar in Bonn. Für mich war das eine der intensivsten Heilerfahrungen, die ich je gemacht habe. Zunächst habe ich mich sehr wohl gefühlt in der Gegenwart von Jesus Christus, voller Vertrauen und aufgehoben.

- Nach dem Seminar „Christus-Heilung für die Zellen“ im juli 2016:

ich möchte mich bei Ihnen bedanken: Ich bin mit einem sehr persönlichen Heilungswunsch am vorletzten Samstag ins Albert-Schweitzer-Haus gekommen. Mein Bein war durch einen kleinen Unfall äußerlich verletzt,  musste genäht werden, heilte n77ur schwer, verschiedene Ärzte und Heilpraktiker wurden zu Rate gezogen, es entzündete sich immer wieder, es fühlte sich thrombosemässig an, und jetzt hat mir ein Heilungsengel  geholfen. Zwei Tage später ging es meinem Bein viel viel besser. Ist das nicht wunderbar?

   - Nach dem Seminar März 2016 „Cranioscrale Christus-Heilenergien“:

 "Ich hatte mit bereits 1995/96 bereits einen schmerzhaften langwierigen Bandscheibenvorfall an den Halswirbeln und ein Arzt wollte es operieren lassen. Ein Professor riet jedoch abzuwarten. Nach längerer Zeit zog es sich tatsächlich von alleine zurück.

Nun kriegte ich Anfang dieses Jahres im Januar 2016 wieder riesige S7chwierigkeiten und auch Schmerzen an derselben Stelle. Ein Arzt machte eine MRT-Aufnahme und sagte, eine Operation wäre noch nicht aktuell, und empfahl eine Cortison-Therapie. Ein anderer Arzt empfahl physio-therapeutische Maßnahmen. Ich hatte 2 Monate lang diese Schmerzen. Die Bandscheibe drückte auf die Nervenbahnen und ich hatte tagsüber Schmerzen und musste Schmerzmittel nehmen. Auch nachts wurde ich mit Schmerzen wach.

Wie der Zufall es wollte, erhielt ich die Ankündigung zum März-Lehrgang mit Cranio-sacralen Christus-Heilenergien und fuhr dorthin. Ich habe mich gedanklich voll herein begeben in dieser Sitzung. Dann hat es ungefähr 2 Tage gedauert und die Schmerzen waren vollkommen weg und dieser Druck hat nachgelassen. Seitdem - es sind mittlerweile 7 Monate vergangen - habe ich keine Rückenprobleme mehr.“

Nach dem Seminar März 2016 „Cranioscrale Christus-Heilenergien“:

"in der letzten Woche, nach Deinem Seminar habe ich interessante und hilfreiche Erfahrungen gemacht. Im Seminar selbst habe ich gespürt, dass die Energie sehr erdend war, allerdings ohne weitergehende, spürbare Sensationen. In den Tagen danach bekam ich zwischendurch (auch bei der Arbeit)  "Besuch" von einer Energie, ohne dass ich mich jetzt darum bemüht hätte, aber sie war sehr schön und erhebend. Zwischendurch rufe ich sie nochmals und fühle mich aber seit Deinem Seminar sehr viel geerdeter, ein ganz anderes, sehr schönes Lebensgefühl, das mich mehr bei mir bleiben lässt (was wohl sonst eher nicht der Fall war). Ich bin sehr froh, daß ich teilnehmen konnte und bin sehr dankbar für diese Heilarbeit“

DIE HEILKRÄFTE

 Die Diener Gottes und eigentlichen Vollbringer dieser Heilarbeit sind Engel (in Sanskrit: Devas). Die Energien/Devas/Engel erlernten die Bio-Elektrizitäten zur Induzierung der Organe in den Naturreichen: Zuerst im Sonnen-Reich (Quanten. Photonen. subatomarer physikalischer Frequenz-Bereich), dann im Luft-, Wasser-, Pflanzen-, und schliesslich im Tier-Reich (auch bei prähistorischen Menschenaffen-Rassen). Man kann damit ein leben lang sich selber und andere heilen.                                                  

DIE VORTEILE DIESER ARBEIT

 Die Teilnehmer erfahren eine Reihe von ebenen-spezifischen Heilmeditationen mit Initiations-(Einweihungs-) Charakter. Die Heilenergien wirken immer konkreter auf die Aura zum Körper hin. Mit dieser Vorgehensweise wird das Ziel verfolgt immer effizienter Heilen zu können.

Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, am eigenen Leibe Heilungsenergien zu erspüren, zu erfahren, zu erleben, aber genauso anschließend wieder zu Hause selber wieder reproduzieren und aufrufen zu können, ein Leben lang, um sich selber und andere damit zu heilen.

Die im Seminar zu erfahrenden Heilungs-Energien vollziehen eine beim erwachsenen Menschen höchst selten stattfindende bio-energetische alchemistische Arbeit. Diese Art der „Anschweißung“ zwischen Seele und Körper findet normalerweise nur vor und nach der Geburt statt. Durch sie kann man als „Körperbesitzer" empfinden, dass das Leben einem mehr gehört. Wer mehr in seinem Körper verankert ist und durch diesen geerdet, ist weniger abgetrennter, verträumter, apathischer, losgelöster, frustrierter und unerfüllter Beobachter seines eigenen Erdendaseins. Es ist die Möglichkeit zuversichtlicher, konkreter, gefühlsmäßiger, realistischer zu werden.

 Diese Energien sind - als Selbst- oder Fremd-Behandlung - besonders gut für Personen, die wegen einer sonstigen allgemei­nen Schwäche im untersten Chakra unter Vitalitätsproblemen, Schwäche, ständiger Erschöpfung, auch nach langer Erkrankung, Lebensangst, Mangel an Frohsinn bzw. an innerer und äußerer Lebendigkeit leiden. Außerdem kann bei regelmäßiger Anwendung kann diese Energien einen energetischen Schutzwall bilden, der verhindert, daß Belastungen von der Psyche auf den Körper einwirken und als psy­chosomatische Erkrankung ausbrechen.

 

 DER SEMINAR-LEITER

Pierre ist in Frankreich bei Paris aufgewachsen und danach seit der mittleren Reife in Deutschland lebend. Hier begann er mit 16 Jahren, Meditation zu erlernen und bald darauf verschiedene Heilmethoden zur energetischen Körperarbeit.

Ein Magisterstudium in Romanistik, Pädagogik und Musikwissenschaft, absolvierte er mit einer interdisziplinären Magisterarbeit zum Thema „Die strukturellen Zusammenhänge zwischen Musik und Sprache“, an der Uni Bonn.

Danach begann er, statt sich einem konventionellen Berufsleben zu widmen, sich in Sachen alternativen Heilmethoden, Geistiger Heilung, Meditation, etc., in erforschender und lernender Weise zu engagieren.

Aufgrund dieser Vielseitigkeit und der Einsicht der Universalität des Phänomens der Heilung, fing er an, jeden Monat im Albert-Schweitzer-Haus in Bonn-Bad Godesberg, einer gemeinnützigen alternativ-geistigen-esoterischen Bildungsinstitution, Vorträge, Seminare und Kurse zu jeweils einem neuen anderem Thema zu geben. Er hat ca. 35 jährige Erfahrungen im Umgang mit Heil-Energien und -Methoden, sowie ca. 25 Jahre Erfahrung im Übertragen von Heilenergien auf Gruppen im ASH. Er unterrichtete auch eine Zeit lang Naturheilunde auch im Rahmen des Studium Universale der Uni Bonn

Er lernte ca. 50 Heiler und ihre Energien kennen und wurde aber auch durch die geistige Welt darin gefördert und inspiriert, weitere bisher unbekannte Heilenergien anwenden zu lernen.

Später begann er die Akasha-Chronik zu erforschen, und zu lesen. Er hat in den letzten 15 Jahren für den Leserkreis des Forum-Heftes des Albert-Schweitzer-Haus, zahlreiche Artikel verfasst, unter anderem:

-  Wie sich Karma aus früheren Leben  in jetzige Schicksalsschläge und Lebens-Prüfungen offenbart (Krankheit, Beziehungen, Beruf, etc.),

- Wie geistige Begabungen aus früheren Inkarnationen zu aktuellen Lebensaufgaben werden können,

-   und wie unserer Leben im Jenseits ist.

 

RECHTLICHER HINWEIS ZU DEN BEGRIFFEN "HEILUNG" UND "HEILENERGIEN"

 Heilung und Selbstheilung ist hier nicht im medizinischen, sondern - natürlich - im "feinstofflichen", bio-energetischen  Sinne gemeint. D.h. im aller günstigsten Falle gelangen die Auswirkungen - im Sinne einer Harmonisierung - bis hin zu den ätherischen, bereits elektrisch messbaren, Punkten der Akupunktur im Sinne der chinesischen Akupunktur, oder gar zu den Feinströmen der Fußreflexzonen-Bahnen nach Fitzgerald, und auf die Zell-Elektrizität im Sinne von Lakovsky. Ob und wie sich diese Vorgänge allerdings auf die physischen Körper-Zellen im biologisch-anatomischen Sinne auswirken, ist einfach nicht gesichert oder voraussehbar.

Literaturhinweis zu diesem Thema:

- König u. Wancura: ”Neue chinesische Akupunktur, Lehrbuch und Atlas, mit einer theoretischen Studie über naturwissenschaftliche Erklärungsmöglichkeiten der Akupunktur”, Maudrich, Wien, 2. Auf1. l977.

- Juhan, Deane, ”Körperarbeit, die Soma-Psyche-Verbindung”, Knaur, München, 1992.

- Wiesendanger, Harald, ”Das große Buch der Heilung”.

Mittels der im Seminar zum Erlernen angebotenen Heilmeditationen kann einfach Anspruch auf Heilung des physischen Körpers im medizinischen Sinne natürlich nicht bestehen. Wohl kann man Stärkung der Körper eignen Regenerationsfähigkeiten erwarten. Selbst die so genannte Geistheilung ist, wenn überhaupt, lediglich eine ergänzende, unterstützende Maßnahme für ärztliche Kunst, kann und darf aber niemals Ersatz dafür anbieten. Dies weiß schon bereits jeder Arzt, der zugleich Akupunkteur ist.

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die vom Seminarleiter angebotenen Gruppenmeditationen selbstverständlicher weise nicht die Dienste eines Arztes oder Heilpraktikers ersetzen und sich grundlegend von der Tätigkeit des Arztes oder Heilpraktikers abgrenzen.

Es geht bei diesen Gruppenmeditationen ohnehin nicht um Behandlungen gemäß Heilpraktikergesetz, Erstellung von Diagnosen, Erteilung von medizinischen Ratschlägen, und es werden auch keine Heilungsversprechen gegeben, denn in den Seminaren/Workshops übt jeder Teilnehmer für sich und an sich die Anwendung der vom Seminarleiter vorgeschlagenen geistigen Meditations-, Visualisierungs-, Kontemplations-, Körperwahrnehmungs-, Achtsamkeits-Inhalte.

In den Gruppenmeditationen - die neben den kurzen Einführungsvorträgen und den Meditationsanleitungen - Seminarinhalt sind, werden selbstverständlich vom Seminarleiter weder einzelnen Personen noch deren etwaigen Leiden mit medizinischer Erfordernis oder Hintergrund in irgendeiner Form persönlich behandelt.

Es findet ohnehin kein Handauflegen in diesen Seminaren von Seiten des Seminarleiters statt (auch wenn am 02. März 2004 durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgericht (AZ:1 BvR 784/03) die Möglichkeit dazu für Laien eingeräumt wurde: „Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnose stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.“)

Natürlich kann vom Seminarleiter keine Garantie für einen gesundheitlichen Erfolg oder gar Heilung übernommen werden - der Grund für positive Erfahrungen liegt in der Positivität ihrer persönlichen und geistigen Konstitution. Daher ergeht ganz klar der Rat an die Teilnehmer dieser Gruppenmeditationen: “Sollten Sie sich zur Zeit wegen irgendeines Leidens in medizinischer Behandlung befinden, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall ohne vorherige Absprache mit Ihrem Arzt.“

 

 

 

Kontakt:
am besten per mail: angewandtesgeistigeswissen@gmail.com oder Tel.: 01578 / 38 41 758 (pierre neue Nummer)

Veranstaltungsort:
Albert-Schweitzer-Haus
Beethovenallee 16
D-53173 Bonn-Bad Godesberg
zurück zur Veranstaltungsübersicht