Aktuelles aus dem ASH

17.06.2017 -
MORPHOGENETISCHE Heilung: Die 17 spezialisierten Christus-Heilenergien für die 17 Körperaufbau-Schichten von der Zellebene (1) bis zum vollständigen Körper (17) - AUch LIVE im Internet als Webinar

 
Zusammenfassung des Themas:

Im Mutterleib wiederholt in 9 Monaten der Embryo die gesamte Evolution der Säugetiere. Dabei strukturiert sich seine Morphogenese  in 17 Schichten, u.a., erste Einstülpungen (z.B. Mundhöhle) und Austülpungen ( z.B. Arme u. Beine), Bildung von Skelett, Haut, tiefe Gewebsschichten, Muskel, Nervengeflechte, Organe etc bis zum ganzen Körper. Die Morphogenetischen "Üb-Modelle" dafür enstanden in der genetischen Evolution in Millionen Jahren durch Naturprozesse, die sich bewährten. Daher haben z.B. Füße „Verwandtschaft“ mit Schlangen, Hände mit Spinnen und Krabben, Nieren mit Schalentiere am Meeresgrund, Arme, Beine, Finger würden vor der Tierwelt in Ästen, Baumstämme „geübt“ etc. Unsere Körper-Schichten und Teile haben dadurch ein wesenartiges Eigenleben !

Im diesem Seminar haben wir die einmalige Gelegenheit jede einzelne dieser 17 Schichten durch 17 spezialisierte Heilungsengel, die tatsächlich an ihrem Aufbau in der Natur beteiligt sind, zu erleben ! 

Mehr Infos+Webinar-Anmeldung: www.ashbonn.de


Ausführliche Informationen:

 Fragen (Kursleiter):    angewandtesgeistigeswissen@gmail.com

Tel. (Kursleiter):           0228/23 69 39

 

WEBINAR:

Auch „Live-Teilnahme am Seminar von zu Hause aus übers Internet („Webinar“): ab ca. 18.15 oder 18.30 Uhr.

Zum Anmelden: einfach im Voraus eine Mail-Anfrage an das Albert-Schweitzer-Haus (office@ashbonn.de) senden, Sie erhalten dann als Antwort per Mail einen Zugangslink für die Zuschaltung zum Webinar.

Neu: Das ASH hat jetzt eine neue Anbieter-Plattform für Webinare aus Rheinbach, Deutschland, mit Servern ganz nahe in Aachen, welcher tadellos funktioniert in Bild und Ton (“webstream-eu“).

Man braucht dafür keinerlei Anmeldung beim Internet-Anbieter sondern ist mit einem „klick“ auf dem Zugangslink schon dabei.

Auch neu: Bezahlt wird für das Webinar erst nach der stattgefundenen Teilnahme per Überweisung,  !

 

TEILNEHMERBERICHTE:

- von einem Knochenheilungsseminar: “…Übrigens schwingen die Energien vom Seminar noch gut nach. Es ist eine schöne lichtvolle Präsens in mein Skelettsystem eingezogen!...“

- Von einem Zahnheilungseminar: „…ich war vor gut einer Woche beim Zahnheilungsseminar in Bonn. Für mich war das eine der intensivsten Heilerfahrungen, die ich je gemacht habe. ich habe mich sehr wohl gefühlt in der Gegenwart von Jesus Christus, voller Vertrauen und aufgehoben….“

 

DAS THEMA DES SEMINARS

Unser Körper wurde durch die Kräfte der Evolution geschaffen. Es begann mit dem Leben des Einzellers im Meer, dann mit Mehrzellern, der Hefepilz, Meerestiere, der Säugetiere vom Nagetier bis zum Menschenaffen. In allen diesen genetischen Vorgängerstufen entstanden die Modelle für einzelne Gewebsschichten, Gliedmaßen, Organe, etc. unseres Körpers, durch Naturprozesse und weil sie sich bewährten.

Aufgrund dieses Phänomens der morphogenetischen Felder, die zur Weitergabe von Entwickelten Eigenschaften und Evolutionären Ergebnissen dienen, haben z.b.:

-    Unsere Füße „Verwandtschaft“ mit Schlangen, Hände mit Spinnen und 

     Krabben,

-    Unsere Leber könnte ihr „Bildekraft“-Modell von Rehen erhalten haben,

-   Die männlichen Geschlechtsorgane von der Gabe der Salamander / Gekkos   abgekupfert sein, welche Sonnen-Wärme in der Wüste ungewöhnlich gut aufnehmen,

-    Unser Herz von Pferden,

-   Unsere Nieren die Gaben der Schalentiere am Meeresgrund (muschelartig) in sich ruhend „Wässeriges aufzunehmen, angenommen haben,

-    Für unsere Gliedmassen (Arme, Beine, Finger) hat die Natur (vor dem „Üben“ in Sachen Gliedmaßen aus der Tierwelt) bereits in den Ästen und Sträucher und Baumstämme im Pflanzenreich Entwürfe vorgezeichnet

-      etc.          

Durch diese Millionen Jahre alte evolutionäre Vorgeschichte haben alle „Teile“ aus denen unser Körper zusammengesetzt wurde (Organe, Gewebsschichten, Knochen etc.) gewissermaßen ein Eigenleben, also etwas Wesenhaftes an sich.

Wir wissen, dass im Mutterleib in 9 Monaten der Embryo in der Morphogenese die gesamte Evolution der Säugetiere in einer raschen Zusammenfassung noch einmal wiederholt.

Die erwähnten 17 Schichten aus denen unser Körper schicht für Schicht zusammengesetzt ist, sind mehr als die Modelle der Tierformen, welche Pate für die Bildung der Körperteile standen. Sie sind Körperaufbau-Schichten die den Körper in Verlauf seiner Entstehung sinnvoll strukturieren.

In der durch Zeugung befruchteten Eizelle regulieren und induzieren Devas/Naturengel mit geistigen Photon(Licht)-Strahlungen elektromagnetisch die Verteilung und Aufbau unseres DNS-Erbguts (das Schicksal unseres Aussehens).

 Die 17 Schichten ergeben sich und setzen nach und nach mit ihrem Einfluss, beginnend  mit der ersten Zellteilung unmittelbar nach der Zeugung, in denen die Gene maßgeblich wirken in der Gestaltung des heranwachsenden Leben (Gastrula, „Lurchenstadium“ des Embryos, Mesoderm und erste Einstülpungen (= Endoderm, wodurch später u.a. die Mundhöhle ihren Anfang nehmen) und Ausstülpungen (= Exoderm, wodurch später sich u.a. die Arme oder Beine ergeben), bis zur Bildung des Gerüstes, den Wirbelsäule und Skelett darstellen, die Hülle, welche die Haut darstellt und tiefere Gewebsschichten, Muskelbildung, Nervengeflecht, Organbildungen etc bis zum Vorhandensein des ganzen Körpers.

 

DIE ZIELE DES SEMINARS 

Im Seminar können wir jede einzelne Schicht spüren und Erleben das heilsame Wirken von darauf spezialisierter Engelenergien als sanfte, wohltuende, liebevolle, befreiende, bio-energetische Christus-Lichtstrahlungs-Frequenzen des Herzens. Sie heilen und verankern uns systematisch ohne Lücken im Körper, nehmen auch Angst vor Tod und Vergänglichkeit.

Diese systematische Vorgehensweise ist - logischerweise und wenn man sie einmal kennt - der Beste denkbare Weg um Ursachen und der Entstehung von Krankheit im Körper auf der Spur zu kommen und sie ausräumen zu können.

Dieses Seminar kann für sich und ohne Lernziel besucht werden, ist aber zugleich Baustein der Ausbildungs-Reihe zum Thema: „Das Wissen vom Heilen, Heilenergien erleben als unmittelbarste Form von Wissensvermittlung“.

In einer Reihe von ebenen-spezifischen Heilmeditationen mit Initiations- (Einweihungs-) Charakter wirken die in diesem Seminar vorgestellten Heilenergien in immer konkreter, dichterer und körperlich spürbarer Weise, d.h., von feineren Schwingungen der Aura zunehmend immer zum Körper hin.

Mit dieser Vorgehensweise wird das Ziel verfolgt, die naturgegebenen Energien, die in den 17 Schichten u.a. bei der Heranbildung des Körper von Natur aus wirken - und der diese induzierenden elektromagnetischen und Photonen-Frequenzen – wirken, in einem größtmöglichen Ausmaß nachzuvollziehen und zur Selbstheilung einzusetzen.

Es geht in diesem Seminar nicht um irgendeine der üblichen und inzwischen weit verbreiteten spekulativen esoterischen Vorstellungen: Das Leben selbst kennt die Beseelung jeglicher organischer Abläufe und Erschaffungen von Lebewesen, vom Einzeller über die Säugetiere bis zum Menschen, angefangen innerhalb der Zelle im Bereich der Organellen, des Zellkerns und der darin befindlichen Genen.

 Es geht in diesem Seminar daher um „Original“-Energien (Engel/Devas), welche die Natur in der befruchteten Zelle bei der Zeugung einsetzt. D.h., die Teilnehmer erleben  Heilströmungen bzw. Lichtfrequenzen geistigen Ursprungs, welche tatsächlich in menschlichen Zellkern im Bereich des Aufbaus des Körpers im Mutterleib dienen und sie anregen in 17 Dimensionen der Bildung der Schichten des Körpers zu organisieren und diese jeweiligen Schichten gezielt beschirmen und überschauen.

Denn spezialisierte Engel durchtränken unseren Heranwachsenden Körper bereits bei der Zeugung und Vereinigung durch die Eltern (und dienen dabei auch dem Prinzip des Karmas) und im Verlauf der gesamten Schwangerschaft bis zur Geburt.


DIE WIRKENDEN HEIL-ENERGIEN / ENGEL-TÄTIGKEITEN

Die Diener Gottes und eigentlichen Vollbringer dieser Form der Geistigen Heilung sind Engel (in Sanskrit: Devas) die Jahrtausende an Erfahrungen in mehreren Naturreichen durchlaufen sind. Die Lehre in der Schule der Natur, in der er gegangen ist, besteht aus einer systematischen Sequenz mit einem logischen Aufbau. Dies geschah genau in derselben Reihenfolge, in welcher das Leben, das kosmische Strahlung als Ursprung hat, auch tatsächlich entsteht.

Im Seminar wirken unterschiedliche. Als Beispiel soll hier der Fall eines Heil-Engels der Gene dienen:

Er war zuletzt ein Deva / Magnetisierer / Betreuer / Beseeler der:

1. Kosmischen Strahlung außerhalb vom Sonnensystem (Quarks, Photonen),

2. Sonnen-Fusion(Feuer)-Strahlungen aus dem Inneren der Sonne,

3. Sonnen(Licht)-Strahlen auf dem Weg zur Erde, 

4. Kosmischen und Sonnen-Strahlung, welche die elektromagnetischen Schutzhülle des Planeten erreicht, 

5. Sonnen-Strahlen (Licht) innerhalb der Atmosphäre des Planeten, 

6. Sonnenstrahlen (Licht) in mittlerer Höhe (3000 bis 5000 Meter Höhe), 

7. Sonnenstrahlen  (Licht), welche so Landschaften so nahe kommen, dass sie diese geistig erfassen müssen (2000 bis 500 Meter Höhe), 

8. Sonnenstrahlen (Licht), aber auch des Luftelement selber, unmittelbar über Wälder, welche eine Form der Landschaft sind, in welcher das biologische Leben am Vielseitigsten entsteht, sowohl in der Tierwelt, wie auch in der Pflanzenwelt. 

9. der Devischen Kräfte aus den Naturreichen, welche sämtliches biologische Leben eines Waldes bestrahlen und beschirmen. 

10. der Devischen Tätigkeiten, welche Bäume und ihr Wachstum geistig bestrahlen und sie pranisch-ätherisch aufladen und –astral (empfindungsmäßig) beseelen. 

11. der pranisch-ätherische biologische fördernde Kräfte, welche konkret das Wachstum von Pflanzen mit dem Wissen des Einflusses von Sonnen-Licht (Photonen-Strahlung) fördern. 

12. Devische Energien, welche unmittelbar die Zellteilung bei Pflanzen kennen, und die daran beteiligten genetischen Vorgänge. 

13. Devische Energien, welche bei Menschen-Affen die genetischen Vorgänge beeinflussen, prägen, induzieren, und steuern. 

14. Devische Energien, welche die Gene von Menschen im uralten Indien bei den ersten Menschen der Erde anfingen zu betreuen. 

15. Devische Energie, welche für die Betreuung der genetischen Vorgängen bei allen verschiedenen Erden-Rassen zuständig sind. 

Die Herzensgüte dieses Engels, der alle diese Erfahrungen sammelte, ist sein Ausgangspunkt in seinem heilenden Wirken beim Menschen.

Beim Heiler, der ihn anwendet, werden die Herzstrahlen bis zum Steisschakra und bis zu den Füssen herunter transformiert, d.h. werden in besonders konkreter Form erfahren.

 Bevor dieser Engeldiener für die menschlichen Erdenrassen im Bereich der Gene war, war er ein Engeldiener der Pflanzen und der Bäume im Wald. Er lernte also in der Natur, im Pflanzenreich, die genetischen Vorstufen für die Körperflüssigkeiten, Blutgefässe, Lymphe etc. im menschlichen Körper.

Es ist interessant, zu entdecken, wie präzise die einzelnen Naturreiche in ihren Beziehungen zu einander stehen, und wie ihre Spezialisierungen vom Engel durchwandert wurden, um sich auch bestimmte schichten zu spezialisieren, und sich  auf diese Aufgabe vorzubereiten.

Die Ausbildung dieser Engel / Devas ist, wie man sieht, vollständig angelehnt an den eigentlichen Stufen der Erschaffung des biologischen Zell-Lebens. Dies verleiht ihnen die Fähigkeit, die Verteilung und den Aufbau des Erbguts sowohl feinstofflich wie auch durch Lichtphotonen wie auch elektromagnetisch zu bewachen, zu induzieren (beeinflussen) und anzuleiten.


DIE VORTEILE DIESES WEGES

Diese 17 Engel wirken bis im unteren Ätherkörper, und geben - Schicht für Schicht der Seele das Gefühl ganz richtig im Körper inkarniert zu sein und in ihm eine angemessene gelungene entsprechende Wohnstätte zu haben.

Im Seminar können die Teilnehmer eine intensive Heilungsströmung daraus gewinnen, die psychosomatisch heilsam ist und auch subjektiv gesehen sehr gütig und liebevoll, angenehm, wohltuend, ausgleichend, harmonisierend, entspannend, lösend,  ist.

Wir werden dadurch bis zum Nabel und Steiß-Chakra sowie eigentlich in allen Chakren und Nebenchakren (zb Gelenk- und Organ-Chakren) intensiv aufgeladen. Dies ergibt sich dabei ein sehr ursprüngliches und interessantes Körpergefühl, das die Trennung zwischen Leib und Seele fühlbar auflöst. Dies reduziert - vorübergehend - die Angst vor Verletzungen des Körpers und dessen Tod.

Diese 17 sehr gütigen und emotional warmen Christus-Energien des Herzens könnten von den Teilnehmern später selbstständig angewendet werden. Die Teilnehmer werden durch das Erspüren, Erfahren, Erleben der Heilungsschwingungen in der Lage versetzt, anschließend zu Hause diese Energien - ein Leben lang  - wieder zu reproduzieren und aufrufen zu können, um sich selber damit zu heilen, auch um systematisch kranke Energie-Felder im Körper anzugehen.

 Die Teilnehmer können sich die Gaben dieser Engel zunutze machen, um den eigenen Körper günstig zu beeinflussen, was über einen längeren Zeitraum erfolgen sollte.

 

DER KURSLEITER

 

 Pierre Popesco forscht und liest in der Akasha-Chronik. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel darüber, wie Karma aus früheren Leben sich in den jetzigen Schicksalsschlägen und Lebens-Prüfungen zeigt (Krankheit, Beziehungen, Beruf, etc.), wie geistige Begabungen aus früheren Inkarnationen sich als aktuelle Lebensaufgaben offenbaren können, und wie unserer Leben im Jenseits ist.

 

 RECHTLICHER HINWEIS ZU DEN BEGRIFFEN "HEILUNG" UND "HEILENERGIEN"

Heilung und Selbstheilung ist hier nicht im medizinischen, sondern - natürlich - im "feinstofflichen", bio-energetischen  Sinne gemeint. D.h. im aller günstigsten Falle gelangen die Auswirkungen - im Sinne einer Harmonisierung - bis hin zu den ätherischen, bereits elektrisch messbaren, Punkten der Akupunktur im Sinne der chinesischen Akupunktur, oder gar zu den Feinströmen der Fußreflexzonen-Bahnen nach Fitzgerald, und auf die Zell-Elektrizität im Sinne von Lakovsky. Ob und wie sich diese Vorgänge allerdings auf die physischen Körper-Zellen im biologisch-anatomischen Sinne auswirken, ist einfach nicht gesichert oder voraussehbar.

Literaturhinweis zu diesem Thema:

- König u. Wancura: ”Neue chinesische Akupunktur, Lehrbuch und Atlas, mit einer theoretischen Studie über naturwissenschaftliche Erklärungsmöglichkeiten der Akupunktur”, Maudrich, Wien, 2. Auf1. l977.

- Juhan, Deane, ”Körperarbeit, die Soma-Psyche-Verbindung”, Knaur, München, 1992.

- Wiesendanger, Harald, ”Das große Buch der Heilung”.

Mittels der im Seminar zum Erlernen angebotenen Heilmeditationen kann einfach Anspruch auf Heilung des physischen Körpers im medizinischen Sinne natürlich nicht bestehen. Wohl kann man Stärkung der Körper eignen Regenerationsfähigkeiten erwarten. Selbst die so genannte Geistheilung ist, wenn überhaupt, lediglich eine ergänzende, unterstützende Maßnahme für ärztliche Kunst, kann und darf aber niemals Ersatz dafür anbieten. Dies weiß schon bereits jeder Arzt, der zugleich Akupunkteur ist.

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass die vom Seminarleiter angebotenen Gruppenmeditationen selbstverständlicher weise nicht die Dienste eines Arztes oder Heilpraktikers ersetzen und sich grundlegend von der Tätigkeit des Arztes oder Heilpraktikers abgrenzen.

Es geht bei diesen Gruppenmeditationen ohnehin nicht um Behandlungen gemäß Heilpraktikergesetz, Erstellung von Diagnosen, Erteilung von medizinischen Ratschlägen, und es werden auch keine Heilungsversprechen gegeben, denn in den Seminaren/Workshops übt jeder Teilnehmer für sich und an sich die Anwendung der vom Seminarleiter vorgeschlagenen geistigen Meditations-, Visualisierungs-, Kontemplations-, Körperwahrnehmungs-, Achtsamkeits-Inhalte.

In den Gruppenmeditationen - die neben den kurzen Einführungsvorträgen und den Meditationsanleitungen - Seminarinhalt sind, werden selbstverständlich vom Seminarleiter weder einzelnen Personen noch deren etwaigen Leiden mit medizinischer Erfordernis oder Hintergrund in irgendeiner Form persönlich behandelt.

Es findet ohnehin kein Handauflegen in diesen Seminaren von Seiten des Seminarleiters statt (auch wenn am 02. März 2004 durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgericht (AZ:1 BvR 784/03) die Möglichkeit dazu für Laien eingeräumt wurde: „Wer die Selbstheilungskräfte des Patienten durch Handauflegen aktiviert und dabei keine Diagnose stellt, benötigt keine Heilpraktikererlaubnis.“)

Natürlich kann vom Seminarleiter keine Garantie für einen gesundheitlichen Erfolg oder gar Heilung übernommen werden - der Grund für positive Erfahrungen liegt in der Positivität ihrer persönlichen und geistigen Konstitution. Daher ergeht ganz klar der Rat an die Teilnehmer dieser Gruppenmeditationen: “Sollten Sie sich zur Zeit wegen irgendeines Leidens in medizinischer Behandlung befinden, so unterbrechen Sie diese auf keinen Fall ohne vorherige Absprache mit Ihrem Arzt.“

 

 

 

zurück